Samstag, 25.02.2017

Treffen am 02.07.2012

Im Rahmen des Treffens der FG Software Architektur traf sich auch der Arbeitskreis Modellgetriebene Software-Architektur. Das Treffen fand in der Zukunftsmeile 1 in Paderborn statt.

Zusammen mit den Vorträgen in der folgenden Agenda stehen auch die Slides als PDF zur Verfügung.

Agenda

9.00-9.15

Begrüßung

9.15-10.00
Vortrag: "Domänenspezifische Sprachen zur Modellierung und Umsetzung von eingebetteten Bildsignalverarbeitungsarchitekturen", Frank Schumacher (MERSES - Zentrum für Angewandte Forschung, Hochschule Pforzheim)

Abstract: Vorgestellt wird ein Entwurfsverfahren für signalverarbeitende eingebettete Systeme mit Fokus auf der Nutzung domänenspezifischer Sprachen zur Modellierung und Umsetzung von Bildsignalverarbeitungsarchitekturen in programmierbaren digitalen Hardwarebausteinen (insbesondere FPGAs). Genutzt wird das Xtext-Framework mit einem Entwurfsablauf, der an die MDA angelehnt ist und Modellierung, Metamodellierung, Modell-zu-Modell-Transformation und Codegenerierung beinhaltet. Eine wichtige Rolle spielt dabei, inwiefern der MDA/MDSD-Ansatz, der aus der Softwareentwicklung stammt, für eingebettete signalverarbeitende Hardware- oder hybride Hard/Softwaresysteme genutzt und angepasst werden kann.

Vortragsfolien: PDF (~1MB)

10.00-10.45
Vortrag: "View-based Model-driven Software Development with ModelJoin", Erik Burger (KIT) und Martin Küster (FZI)

Abstract: In model-driven software development, developers face the problem that information is spread across instances of heterogeneous metamodels, which share a semantic overlap but are not structurally equivalent. To satisfy information needs from different metamodels using customized views, separate metamodels and model-to-model transformations have to be defined.
ModelJoin is a novel approach for the rapid creation of views. Using a human-readable textual DSL, developers can define custom views declaratively without having to write model transformations or define a bridging metamodel. The approach is non-invasive since source metamodels may be loosely coupled, i.e. need not contain references to each other, and need not be modified. The resulting views contain joined  instances and can be used to answer questions which were not known during  the design of the original metamodels.
The approach has been implemented prototypically with metamodel and transformation generation using Xtext, Xtend2 and QVT.

Vortragsfolien: PDF (~0,5MB)

10.45-10.15
Kaffeepause

11.15-12.00
Vortrag: "MDSD in der Lehre: Erfahrungsbericht einer studentischen Projektgruppe", Sebastian Lehrig et al. (Uni Paderborn)

Abstract: Projektgruppen sind studentische Projekte, in denen sich 5-12 Studierende ein Jahr lang mit der Entwicklung einer Software aus dem technisch-wissenschaftlichen Bereich auseinandersetzen. In der Projektgruppe "SafeBots II" der Softwaretechnikgruppe des Heinz Nixdorf Instituts in Paderborn hat sich eine Gruppe von Studierenden mit der Entwicklung und Umsetzung modellgetriebener Techniken für den Entwurf mechatronischer Systeme befasst. Dabei wurden sowohl Transformations- und Synchronisationstechniken verbessert, als auch neue Modelltransformationen für Sicherheitsanalysen realisiert. Die Projektgruppe wird über ihre Erfahrungen im Einsatz der modellgetriebenen Techniken berichten und damit Hinweise für zukünftige Lehrveranstaltungen diskutieren.

Vortragsfolien: PDF (~6,5MB)

12.00-
Ende des AK Treffens, Mittagessen bis zum Beginn der FG Tagung

Für Fragen zu dem Arbeitskreisteffen senden Sie bitte eine E-Mail an Steffen Becker (steffen.becker(at)upb(dot)de).