Arbeitskreis „MDA“ der Gesellschaft für Informatik

Protokoll zum 3. Treffen

Arbeitskreistreffen in Oldenburg bei der BTC AG, 20.04.2007

Agenda

ZeitTOP
9.00-9.15 Begrüßung, Statusbericht, Vorstellung des Programms
9.15-10.15 Eingeladener Vortrag mit anschließender Diskussion (Karsten Thoms von itemis über oAW)
10.15-10.30 Kaffeepause
10.30-12.30 Parallele Arbeitsgruppen zu den Themen
  • Modellevolution
  • Handbuchkapitel MDA
  • Lehrmaterialien MDA
 
12.30-13.00 Zusammenfassen der Ergebnisse, Planung weiterer Aktivitäten incl. des nächsten Treffens

Allgemeine Beschlüsse

  • Veröffentlichungen, die aus dem Themenfeld des Arbeitskreises erwachsen sind (sollen zukünftig auf der Homepage gelistet werden):
    • Boris Gruschko / Thomas Goldschmidt Paper-Beitrag auf der MSI 2007
    • Steffen Becker / Klaus Krogmann Paper-Beitrag von der SE 2007 Paper
  • Webseite: Zentrale Ereignisse der MDA-Community werden nachtragen (Achim Baier)

Ideen für Arbeitsgruppen

  • Modellevolution
  • Handbuchkapitel
    • Erläuterungen zu den Ideen: Folien von Steffen
  • Lehrmaterialien
    • Idee: Veröffentlichung bestehender Lehrmaterialien auf der Webseite
    • Steffen + itemis stellen initiale Materialien zur Verfügung
  • Abwägung zwischen vereinheitlichten großen Standard-DSLs inkl. "eingekaufter" Transformationen vs. spezifische DSLs

Arbeitsgruppe Handbuch

Folien AK MDA Allgemeine Folien / Arbeitsgruppe Handbuch

  • Hauptangriffspunkte für die nächsten Schritte: Gliederung ändern, Einzelne Abschnitte entfernen
  • Zielgruppe des Kapitels unklar: Derzeit Mix aus Theorie- und Praktiker-Anspruch
  • Einstiegsniveau darf durchaus angehoben werden --> nicht für komplette Einsteiger, sondern als Überblick; durchaus mit dem Anspruch: Verweise auf theoretische Paper
  • Kapitel sollte einen Literaturüberblick (jeweils einzeln kritisch gewürdigt)
  • Ziel: Interessierten (erfahrenen) Praktiker abholen und in MDA (inkl. theoretischer Hintergründe) einführen
  • Ein neues Vor- und Nachteil-Kapitel sollte den Bezug zum restlichen Buch verdeutlichen
    • AOP+MDA
    • Rapid Prototyping
    • Überschneidungen und Ergänzungen verschiedener Techniken verdeutlichen
    • Ab welcher (Projekt- / Firmen-) Größe eigenen sich welche Werkzeuge? Eignung für Mittelstand / Industrie / Forschung / Großunternehmen
      • Bspw: AndroMDA für Kleine vs. oAW für Große
    • (Aktuelle) Werkzeuge sollten getrennt von den Konzepten vorgestellt und eigeordnet werden
  • Idee: Wie bekommt man eigenen Code in den generierten Code
    • Protected Regions vs. AOP vs. Hooks vs. ... --> diskutieren
    • Welche Alternativen gibt es?
  • Definitionen im FG-Wiki erneuern (nach Erstellung des Buchkapitels)

Aktuelle Struktur des Kapitels

  • Einleitung
  • Begriffserklärung
    • Modell
    • Meta-Modell
    • Modell-Transformation
    • MDA Marks (nach hinten)
    • Plattform
      • CIM / PIM / PSM
    • Konfiguration
    • Architekturevolution durch Abstraktion
    • Modell-Transformation + Verfeinerung
    • Klassifikation verschiedener Transformationsarten
    • Nachverfolgbarkeit
    • Iterative Ausführung
    • Inkrementelle Ausführung
    • Marks & Verfeinerung
  • Modellgetriebene Entwicklung in Teams
  • Rolle von Standards (hier MDA)
  • Entwurf von MDA-Konfigs (raus)
    • Merkmalanalyse und DSLs
    • Zuschnitt von Modelltransformationen
    • UML-Profile

Definitionen aktuell 10 Seiten --> Ziel deutliche Verkürzung / Nutzung des Glossars

Neue Struktur

  • Einleitung (Einordnung in das Buch) (1 Seite)
    • Ziele & Motivation (Fachabteilungen können Anforderungen in eigener Sprache definieren; kann dann direkt für Software-Entwicklung verwendet werden)
    • Vision
  • Definitionen (Meta-Ebenen) (StB, StZ) (3 Seiten)
    • Modell
    • Meta-Modell
    • Sicht
      • Konkrete Syntax / Abstrakte Syntax, statische / dynamische Semantik...
    • Modell-Transformation
      • Klassifikation
  • Transformationen von Modellen (KK, NSt, CR) (7 Seiten)
    • Beispiele
    • M2T, M2M (Model Weaving?)
    • Genauere Diskussion
    • Häufige Probleme & Referenzen
    • Zusatzinformation (DSL <-> Quell-Modell, "Marks"/UML-Profil, ...)
    • Technische vs fachliche DSLs
  • Entwicklungsprozess (AB, MJ) (4 Seiten)
    • Modellgetriebene Entwicklung in Teams
    • Testen der Modelltransformationen
    • Einbinden von Testen: (JUnit) Tests generieren / Einbinden von Traceability --> vgl. Vor- und Nachteile
    • Mix von Generat und manuellem Code (Querbezug: Patterns)
  • Vor- und Nachteile (CR, NSt, StZ) (6 Seiten)
    • Übersicht
      • auch: Anwendung von MDA in der Entwicklung graphischer Oberflächen (Kurzüberblick über Arbeiten)
      • Eignung für Verhaltensbeschreibungen
    • Debugging, Tracing, ... etc. diskutieren
    • Wie wird Zusatzcode (händisch ergänzter) verwaltet werden
    • Evolution des Modells und Generats
    • Evolution des Meta-Modells
    • Alternativen & Ergänzende Ansätze (AC-MDSD, Generative Programming, Software Factories, Referenz: Language Driven Development ..., CASE)
    • Abstraktionsebene wichtig: Modell-Level darf nicht zu gering sein
  • Industrielle Reife und Einsetzbarkeit (AB, StB, KT) (3 Seiten)
    • Werkzeuge
    • Cartridges
    • Standards (MDA, QVT, ..) Grobe Diskussion des Stands
    • Modellierungswerkzeuge
    • Ab welcher (Projekt- / Firmen-) Größe eigenen sich welche Werkzeuge? Eignung für Mittelstand / Industrie / Forschung / Großunternehmen
      • Bspw: AndroMDA für Kleine vs. oAW für Große
  • Zusammenfassung (0,5 Seiten)

 

Allgemeines

  • Eine Ideen-Diskussion über das Buchkaptiel wird über das SVN geführt

Wiki: In einem abgeschlossener Bereich wird eine kommetierte Version des Buchkapitels eingestellt.

Teilnehmerliste

# | Name | Unternehmen
1 | Achim Baier | itemis GmbH
2 | Karsten Thoms | itemis GmbH & Co. KG
3 | Thomas Goldschmidt | FZI
4 | Dieter Hildebrandt | OFFIS
5 | Niels Streekmann | OFFIS
6 | Martin Jung | BASYS GmbH
7 | Timo Warns | Uni Oldenburg
8 | Heiko Koziolek | Uni Oldenburg
9 | Heiner Feislachen | BTC AG
10 | Klaus Krogmann | Uni Karlsruhe
11 | Carsten Röttgers | Freier Berater
12 | Hilke Garbe | Uni Oldenburg
13 | Jan Lenk | Uni Oldenburg
14 | Simon Eiterig | Uni Oldenburg
15 | Malte Zilinski | Uni Oldenburg
16 | Steffen Kruse | Uni Oldenburg
17 | Klaus Piech | OFFIS
18 | Steffen Becker | Uni Karlsruhe
19 | Steffen Zschaller
20 | Marco Bosković | Uni Oldenburg